MyPortugalHoliday.com

Der beste unabhängige Reiseführer für Madeira

MyPortugalHoliday.com

Der beste unabhängige Reiseführer für Madeira

Madeiras Top 10 Sehenswürdigkeiten, Freizeitangebote und Aktivitäten

Madeira ist ein sehr abwechslungsreiches, faszinierendes Urlaubsziel mit zahlreichen einzigartigen Sehenswürdigkeiten und Freizeitangeboten.

Hier erwarten Sie zerklüftete Berge, dichte Wälder und traditionelle portugiesische Dörfer, die Urlauber jeden Alters erfreuen. Viele Gäste kommen nach Madeira, um am Pool zu entspannen und das angenehme Klima zu genießen. Dabei hat die Insel unendlich viel mehr zu bieten.

In diesem Reiseführer erhalten Sie einen Überblick über die jeweils zehn besten Freizeitaktivitäten und Sehenswürdigkeiten Madeiras. Lassen Sie sich inspirieren und planen Sie einen unvergesslichen Urlaub auf dieser außergewöhnlichen Insel!
Hinweis: Wir haben eine Auswahl an Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten getroffen, die möglichst viele Altersgruppen anspricht. Der erste Abschnitt („Die zehn besten Aktivitäten“) ist vor allem für Urlauber gedacht, die während der schönsten Zeit des Jahres aktiv sein möchten. Der zweite Abschnitt („Die zehn besten Sehenswürdigkeiten und Orte“) sind vor allem für Rundreisende oder Urlauber gedacht, die Sehenswürdigkeiten besichtigen möchten.
Verwandte Artikel: Überblick MadeiraEine Woche auf Madeira

Die zehn besten Freizeitaktivitäten auf Madeira

10) Eine Fahrt entlang der malerischen Küstenstraße zwischen Sao Vicente und Porto Moniz

Madeira verfügt über zahlreiche spektakuläre Bergstraßen. Zu den schönsten gehört der Abschnitt zwischen Sao Vicente und Porto Moniz direkt an der Küste entlang. Massive Felsen und tiefe Flusstäler säumen die Küstenstraße im Norden der Insel. Zwischendurch tauchen kleine Dörfer auf, der Ozean bricht sich an den Klippen.

Die Straße schlängelte sich früher die Felsen entlang. Seit der Errichtung der VE2 ist sie wesentlich sicherer zu befahren. Leider verfügt die neue Straße über viele lange Tunnel. Dennoch finden sich zwischendurch immer wieder Möglichkeiten, um anzuhalten und die spektakuläre Landschaft zu bewundern.
Die Straße endet im wunderschönen Städtchen Porto Moniz mit seinen Lavabecken.
Verwandte Artikel: Reiseführer Porto Moniz

Port Moniz road

Die zerklüftete Küste in der Nähe von Porto Moniz

9) Korbschlittenfahrt am Monte

Fahren Sie in einem Korbschlitten den Monte hinunter. Diese Touristenaktivität zieht wohl die meiste Aufmerksamkeit auf sich, macht aber auch unglaublich viel Spaß.

Früher wurden die Korbschlitten (Carreiros genannt) zum Transport von Waren benutzt, die von der Spitze des Monte hinab in die tiefergelegenen Bezirke von Funchal gebracht wurden. Seit Beginn der 1910er Jahre werden hauptsächlich Touristen „transportiert“.

Die Schlitten fahren nicht auf speziellen Schienen, sondern gleiten auf Holzkufen. Die Fahrer steuern sie mit ihren Füßen und schieben sie über den flacheren Abschnitte. Helfer sorgen dafür, dass es zu keinen Unfällen mit entgegenkommendem oder kreuzendem Verkehr kommt.
Die Carreiros fahren von der Kirche Nossa Senhora do Monte in Monte ab. Das ist ein Hügel, der sich über Funchal erhebt.

Korbschlittenfahrt am Monte madeira

In solchen Korbschlitten können Sie die Straßen hinuntergleiten.

8) Skywalk Cabo Girão

Die Felsen von Cabo Girão gehören zu den höchsten Europas und fallen 580 m in die Tiefe. Über die Spitze der Felsen ragt ein Skywalk mit Glasboden heraus, von dem aus Sie in den Ozean in der Tiefe blicken können.

Dieser angsteinflößende Skywalk hat sich zur beliebtesten Touristenattraktion von Madeira entwickelt und ist oftmals mit Besuchern überfüllt.
Verwandte Artikel: Skywalk Cabo Girão

Skywalk Cabo Girão

Blicken Sie 580 m in die Tiefe!

7) Erklimmen Sie den Pico Ruivo, den höchsten Punkt Madeiras

Der Pico Ruivo ist der höchste Berg auf Madeira. Von der 1.862 m hohen Spitze bietet sich Ihnen ein atemberaubender Blick über die spektakuläre Berglandschaft.

Ein malerischer Bergwanderweg führt von Achada do Teixeira zum Pico Ruivo. Für eine Wanderung über die PR1.2 benötigen Sie hin und zurück etwa zwei bis drei Stunden. Dabei kreuzen Sie die nördliche Seite des Berges.
Noch beeindruckender (und anstrengender) ist eine Wanderung über die PR1, unsere Nummer 1 auf der Liste der zehn besten Freizeitaktivitäten.
Verwandte Artikel: Pico Ruivo

Pico Ruivo madeira

Die letzten Stufen, bevor Sie den Gipfel des Pico Ruivo erreichen

6) Trinken Sie eine Poncha in einer Bar mit ein paar Einheimischen

Bei einem Urlaub in einem fremden Land sollten Sie sich nicht nur die Sehenswürdigkeiten anschauen, sondern auch in Kontakt mit den Einheimischen treten.
Dafür gibt es keine bessere Möglichkeit, als sich ein Glas Poncha in einem kleinen Lokal zu gönnen.

Bei dem stark alkoholischem Getränk handelt es sich um einen Aguardente, der mit Honig und Zucker gesüßt und mit Zitronensaft verfeinert wird. Die Mischung aus Zucker und Zitrone übertüncht den hohen Alkoholgehalt.

Poncha wurde erstmals in Câmara De Lobos für die dort ansässigen Fischer gebrannt, ist heute aber überall auf der Insel beliebt.

Poncha drink Madeira

Eine Flasche Poncha verspricht Geselligkeit.

5) Wanderung auf der PR6 zum Risco-Wasserfall

Madeira ist ein Paradies für Wanderer und bietet viele wunderschöne Wege quer über die Insel. Die meisten Wanderwege folgen künstlich angelegten Wasserstraßen (Levadas), die Wasser von der regenreichen nördlichen Seite Madeiras in den trockeneren Süden bringen.

Zu den interessantesten Wanderwegen gehört die PR6, die sich um das Tal Rabaçal schlängelt und über viele kleine Bäche, durch dichte Wälder und vorbei an zahlreichen Wasserfällen führt. Höhepunkt der Tour ist der 100 m hohe Risco-Wasserfall. Das Wasser rauscht von einem Hochplateau auf die Paul da Serra. Das viele Wasser, das Ihnen während Ihrer Wanderung begegnet, spiegelt sich im Namen für diese Route wider: 25 Fontes (25 Quellen).
Der Weg beginnt am Aussichtspunkt Miradouro do Rabaçal, der einen großartigen Ausblick über die üppigen Lorbeerwälder bietet.

Rabaçal valley madeira

Die PR6 folgt den Levadas und schlängelt sich durch das Tal Rabaçal.

4) Sonnenaufgang am Pico do Arieiro

Der Pico do Arieiro (1.818 m) ist die dritthöchste Erhebung auf Madeira und eine der besten Orte, um den Sonnenaufgang zu beobachten. An der östlichen Seite des Arieiro befindet sich der Aussichtspunkt Miradouro do Juncal. Von hier können Sie über den Osten Madeiras blicken und die aufgehende Sonne beobachten – solange keine Wolken am Himmel sind!
Eine vernünftige Straße führt zum Gipfel hinauf, die auch in der Dämmerung sicher zu befahren ist, wenn Sie vorsichtig sind.

Hinweis: Der Aussichtspunkt ist oftmals in Wolken oder Nebel gehüllt. Prüfen Sie vor Abfahrt also die Wetteraussichten und nehmen Sie unbedingt eine Jacke mit. Auf dem Gipfel ist es fast immer frisch und windig.
Verwandte Artikel: Pico do Arieiro

Pico do Areeiro

Die Aussicht vom Miradouro do Juncal

3) Wal- oder Delfinbeobachtung vom Boot aus

Das tiefe, warme und nährstoffreiche Wasser des Atlantischen Ozeans rund um Madeira zieht Wale und Delfine an.

Grind- und Pottwale können Sie genauso wie Große Tümmler das ganze Jahr über sehen. Große Walwanderungen finden vor allem zwischen Mai und Juni sowie von September bis Oktober statt. Delfine sind dabei wesentlich häufiger zu beobachten als Wale.

Auf Madeira werden zahlreiche Bootstouren angeboten. Diese kosten zwischen 25,00 EUR für eine dreistündige Katamaran-Tour und 45,00 EUR für eine zweistündige Speedboot-Tour.
Hinweis: Die See rund um Madeira kann sehr rau sein. Buchen Sie daher nur an ruhigen Tagen eine Tour und sofern Sie nicht seekrank werden.

whale madeira

Zwei Wale an der südlichen Küste vor Madeira

2) Kanutouren

Madeira zählt zu den besten Zielen für Kanutouren. Es erwarten Sie tiefe Flusstäler mit Wasserfällen, Klippen, Tauchbecken und riesigen Steinen.
Auf geführten Kanutouren bezwingen Sie den Fluss, indem Sie paddeln, klettern, schwimmen, sich abseilen, springen und vor allem nass werden.

Im Norden der Insel gibt es einige äußerst schwierige Routen. Die meisten Touristen entscheiden sich für die leichteren bis mittelschweren Routen entlang der Flüsse Ribeira das Cales (im Parque Ecológico do Funchal), Ribeiro Frio (im Parque Natural do Ribeiro Frio) oder Ribeira do Lajeado.

Kanutouren sind das ganze Jahr über eine beliebte Freizeitbeschäftigung, insbesondere jedoch in den heißen Sommermonaten. Die Preise variieren, rechnen Sie jedoch mit ca. 60,00 EUR für drei Stunden.

canyoning madeira
1) Bergwanderung vom Pico do Arieiro zum Pico Ruivo

Der Wanderweg PR1 (die Vereda do Arieiro) ist der beste Bergwanderweg auf Madeira. Hin und zurück benötigen Sie herausfordernde fünf Stunden (für 15 km). Dafür werden Sie mit einer atemberaubenden Landschaft belohnt. Manche Abschnitte verlaufen direkt am Gebirgskamm entlang und fallen nahezu senkrecht ab, andere führen Sie direkt die Felsen empor, bevor Sie den höchsten Punkt Madeiras, den Pico Ruivo erreichen.

Die PR1 ist ein sehr anstrengender Rundweg. Auf dem Hinweg erwarten Sie am Ende 20 min Treppen steigen, der Rückweg führt nahezu die gesamte Zeit bergauf.
Achtung: Bereiten Sie sich auf diese lange Bergwanderung gut vor und achten Sie unbedingt auf den Wetterbericht.

PR1 hike madeira

Die PR1 bahnt sich ihren Weg durch die Berge.

Die zehn besten Sehenswürdigkeiten und Orte auf Madeira

10) Das verlassene Dorf Calhau das Achadas

Ganz im Westen Madeiras, an der Küste, befindet sich das verlassene Dorf Calhau das Achadas. Das Dorf ist einer der entlegensten Orte der Insel.

Hier ist die Küste wild und windgepeitscht und liegt eingebettet zwischen massiven Felsen und dem Ozean. Wenn Sie den Menschenmengen im Sommer entfliehen wollen, ist dies genau der richtige Ort für Sie.

Bis 2003 konnte das Dorf nur per Boot erreicht werden. Heute bringt Sie eine Seilbahn, Achadas da Cruz, dorthin. Diese führt 430 m in die Tiefe.

Achadas da Cruz madeira

Eine Fahrt mit der Seilbahn hinab zum Dorf Calhau das Achadas

9) Santana

In Santana befinden sich die traditionellen, strohgedeckten Nurdachhütten, die nahezu jede Postkarte und jeden Prospekt über Madeira zieren.

Diese Hütten stehen nur an wenigen Orten, sind jedoch genauso reizend und schön, wie sie auf den Bildern erscheinen.
In Santana gibt es – neben den Hütten und einem Freizeitpark für Kinder – nicht viel zu sehen. Wenn Sie jedoch alle Sehenswürdigkeiten Madeiras besichtigen möchten, ist ein Abstecher (inklusive ein paar Fotos) ein Muss.

Santana madeira

Die Einwohner Madeiras lebten früher in diesen Häuser. Das Steildach hielt den strengen Winter fern.

8) Die Landzunge Ponta de São Lourenço

Die Ponta de São Lourenço ist eine Landzunge, die sich an der nordöstlichen Spitze der Insel ins Meer erstreckt. In der zerklüfteten, windgepeitschten Landschaft erwarten Sie riesige Felsen und eine mächtige See.

Ponta de São Lourenço ist ganz anders als die übrige Insel. Auf der Landzunge ist es sehr trocken und windig, sodass es keine hochwachsende Vegetation gibt.

Die gesamte Landzunge ist ein geschütztes Naturreservat und ebenfalls gut geeignet, wenn Sie den Touristenmassen entfliehen wollen. Sehr beliebt ist die Wanderung zum Aussichtspunkt Ponta do Furado (Rundweg, 2 h).

Ponta de São Lourenço madeira

Die Landzunge Ponta de São Lourenço vom Aussichtspunkt Pico do Facho aus

7) Câmara de Lobos

Câmara de Lobos ist ein farbenfrohes Fischerstädtchen. Winston Churchill verbrachte hier seine letzten Lebensjahre malend und machte den Ort berühmt.

Der Hafenbereich sowie das Stadtzentrum sind sehr hübsch anzusehen. Fischerboote liegen am Strand und Kopfsteinpflasterstraßen führen durch die Stadt. Tagsüber bevölkern Fischer die lebhaften Bars rund um den Hafen und trinken Poncha, ein stark alkoholisches Getränk, das aus dem Ort stammt.

Hinweis: Das schöne Erscheinungsbild von Câmara de Lobos verdeckt den harten Alltag vieler Einwohner sowie die Entbehrungen, die am Stadtrand sichtbar werden.
Hintergrund: Câmara de Lobos befindet sich am Fuße der Felsen Cabo Girão. Beide Ziele werden bei einem Ausflug oftmals kombiniert.

Câmara de Lobos madeira

Mit farbenfrohen Fischerbooten sorgen die Menschen für ihren Lebensunterhalt.

6) Das Tal Ribeiro Frio

Der Ribeiro Frio fließt von den steilen Bergen im Landesinneren herab ins Tal. Das tiefe Flusstal ist von alten Lorbeerwäldern bedeckt.

Diese Laurissilva-Wälder bieten für Madeira eine einzigartige Artenvielfalt und zählen zum Weltkulturerbe der UNESCO. Außerdem gehören sie zum Parque Natural do Ribeiro Frio und sind entsprechend geschützt.

Das Tal Ribeiro Frio ist bei Wanderern sehr beliebt. Zu den besten Wanderwegen zählt die PR11 (Vereda dos Balcões). Der Pfad führt zum Aussichtspunkt Miradouro dos Balcões, von dem aus Sie einen Panoramablick über die Lorbeerwälder sowie den Pico Ruivo genießen können.

Am Fluss Ribeiro Frio, der seinen Namen aufgrund des eiskalten Bergwassers erhalten hat, befindet sich eine große staatlich betriebene Forellenzucht. Die Becken voller Fischen sind gut sichtbar.

Das Tal Ribeiro Frio madeira

Das saftig grüne Tal Ribeiro Frio

5) Curral das Freiras

Curral das Freiras befindet sich inmitten einer tiefen Talsohle und ist rundherum von steilen Bergen umgeben. Die abgeschiedene Lage im Herzen der Insel machten sich die Nonnen des Santa Clara Klosters im 16. und 17. Jahrhundert zunutze. Hier suchten sie immer wieder Schutz vor Piratenangriffen.

Später florierte die Stadt durch den Anbau von Esskastanien, die in den Wäldern rund um Curral das Freiras wachsen.
Hauptattraktion der Stadt ist die Lage. Der Aussichtspunkt Eira do Serrado bietet die beste Sicht.

PR1 hike madeira

Curral das Freiras befindet sich am Fuße eines massiven Berges.

4) Port Moniz

Im äußersten Nordwesten der Insel befindet sich Porto Moniz. Die Stadt ist berühmt für ihre Lavabecken und die abgeschiedene Lage.
Früher war die Stadt aufgrund ihrer geographischen Lage und der riesigen Felsen vom Rest Madeiras abgeschnitten. Viele Jahre lange lebte Porto Moniz vom Walfang (aufgegeben in den 1980er Jahren).

Die Region ist wild und zerklüftet. Die Stadt quetscht sich förmlich zwischen die großen Felsen und den Ozean. Die Lava, die längst erloschene Vulkane spien, formten natürliche Becken im Meer, die heute gern zum Baden genutzt werden.
Leider mangelt es Porto Moniz an historischen Bauwerken...
Verwandte Artikel: Porto Moniz

Port Moniz Lavabecken

Die Lavabecken in Porto Moniz werden bei Flut mit Meerwasser überspült

3) Ribeira Brava

Ribeira Brava ist eine reizende Küstenstadt am Rand des Tals Serra De Agua. In den Wintermonaten strömt Wasser das Tal hinab. So erhielt der Fluss/die Stadt ihren Namen. Ribeira Brava bedeutet „wütender Fluss“.

In Ribeira Brava erwartet Sie eine ansehnliche Promenade entlang des Kieselstrandes, ein modernes Strandbad (bei Familien sehr beliebt) sowie die wunderschöne Kirche Igreja de São Bento. Das Stadtzentrum verfügt über Kopfsteinpflasterstraßen und weißgetünchte Häuser. Ribeira Brava gilt als schönste Stadt Madeiras.
Wenn Sie auf der Suche nach einem ruhigen, sympathischen Urlaubsort (oder Tagesausflugsziel) sind, sind Sie in Ribeira Brava genau richtig.

Ribeira Brava madeira

Die wunderschöne Strandpromenade in Ribeira Brava

2) Monte

Monte ist ein schönes Städtchen, das sich auf dem Hügel befindet, der sich über Funchal erhebt.
In Monte herrscht ein etwas anderes Mikroklima. Hier ist es feuchter, sodass die Stadt Pflanzen hervorragende Wachstumsbedingungen bietet. Daher gehören drei Gartenanlagen neben der wunderschönen Kirche Nossa Senhora do Monte zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Monte ist mit Funchal über eine Seilbahn (Teleférico Funchal Monte) verbunden. Die Bahn schwebt über die ganze Stadt (Funchal). Für den Rückweg empfehlen wir Ihnen eine Fahrt im Korbschlitten (Nr. 9 der zehn besten Aktivitäten) – eine aufregende Möglichkeit, in die Stadt zurückzukehren.

Die drei Gartenanlagen in Monte sind Monte Palace Madeira (exotische Pflanzen), Parque Leite Monteiro, der das Hotel Quinta do Monta umgibt, sowie der Jardim do Monte hinter der Kirche Nossa Senhora do Monte.
Hinweis: Der beliebteste Garten in Funchal, Jardim Botânico da Madeira, befindet sich genau genommen nicht in Monte. Sie erreichen ihn allerdings über die Seilbahn Teleférico do Jardim Botânico. Eine Seilbahnstation befindet sich in Monte. Daher umfasst ein Besuch in Monte oft ein Abstecher zu diesem Garten.

Monte Palace Tropical Gardens

Die Gartenanlage Monte Palace Madeira mit ihren vielen Wasserspielen, Statuen und exotischen Pflanzen

1) Funchal

Funchal ist die größte Stadt auf Madeira und verfügt über eine reizende Altstadt, eine schöne Hafenpromenade und eine breite Auswahl an Restaurants, Bars und Geschäften. Die Stadt ist von Hügeln umgeben, die ein natürliches Amphitheater formen. Jeder Bezirk führt hinab zum Wasser sowie zum historischen Stadtzentrum.

In Funchal gibt es eine Menge zu sehen. Unbedingt besichtigen sollten Sie die Se-Kathedrale, die Festung Sao Tiago, die Praça do Município sowie das Kloster Convento de Santa Clara. Die Stadt bietet zudem eine gute Auswahl an Museen: Museu da Quinta das Cruzes, Casa Museu Frederico de Freitas sowie CR7 Museu, das dem berühmtesten Sportler der Insel gewidmet ist – Cristiano Ronaldo.

Im Sommer gibt es nichts Schöneres als direkt am Wasser vom Hafen zur Festung Tiago zu spazieren.
Bei einem Urlaub auf Madeira sollten Sie wenigstens einen Tag das reizende Stadtzentrum Funchals erkunden.

funchal Fortaleza de São João Baptista

Blick vom Hafen Funchal hinauf zur Fortaleza de São João Baptista

de - uk it es fr

MyPortugalHoliday.com

Der beste unabhängige Reiseführer für Madeira

Madeira Home
Madeira Top 10
Madeira 1 Woche
Wetter auf Madeira
funchal Madeira
Skywalk Cabo Girao Madeira
Pico Ruivo Madeira
Pico Arieiro Madeira
Porto Moniz Madeira
Madeira Home
Madeira Top 10
Madeira 1 Woche
Wetter auf Madeira
funchal Madeira
Skywalk Cabo Girao Madeira
Pico Ruivo Madeira
Pico Arieiro Madeira
Porto Moniz Madeira